Natur- und Vogelschutzverein Zeiningen
Seit 1926 im Einsatz für die Natur
Bättlerchuchi

Dort, wo der Radweg nach Zuzgen beginnt, liegt rechter Hand die Flur Bättlerchuchi. Der Sage nach, sollen dort in grauer Vorzeit einst Bettler gehaust haben. Lange Zeit befand sich auf dem Gelände der Scheibenstand der Zeininger Schiessanlage. Nach Aufgabe des Schiessbetriebes in Zeiningen regte der NVZ an, im von Natur aus eher feuchten Gebiet zwei Amphibienweiher auszuheben. Die Gemeinde Zeiningen unterstützte das Vorhaben und setzte es um. Projektleiter war Joachim Maass vom NVZ. Im Juli 1993 erstellten acht Soldaten einer Luftschutzkompanie die beiden Weiher. Heute sind die zwei Tümpel wichtige Laichgewässer des Grasfrosches und der Erdkröte.



Einer der beiden Weiher in der Bättlerchuchi

Weitere Bilder

Unterhalt und Pflege

Fotos: Joachim Maass und Urs Kägi



webmaster: Urs Kägi