Natur- und Vogelschutzverein Zeiningen
Seit 1926 im Einsatz für die Natur
Der Egelsee - Kleinod im Möhliner Feld

Der Egelsee ist ein sogenanntes Toteisloch und entstand beim Rückzug der Gletscher während der letzten Eiszeit. In dieser Zeit enstanden auch die mächtigen Lössböden des Möhliner Feldes. Der Egelsee hat weder einen natürlichen Zu- noch Abfluss. Er wird einzig und allein durch Oberflächenwasser gespiesen. Frühere Spekulationen über einen unterirdischen Zufluss vom Rhein her gehören ins Reich der Märchen. Der Rhein liegt tiefer als der Egelsee. Somit müsste das Wasser nach oben fliessen. Eine mehrere Meter dicke Lehmschicht sorgt dafür, dass das Wasser des Sees nicht abfliesst. Toteislöcher existieren nicht manche in der Schweiz. Deshalb geniesst der Egelsee nationalen Schutzstatus. Der See ist im Besitz der Ortsbürgergemeinde Zeiningen und bieten zahlreichen Tieren und Pflanzen Lebensraum. Die alljährlich notwendigen Pflegemassnahmen werden vom NVZ ausgeführt.



Herbststimmung am Egelsee

Weitere Bilder

Fotos: Urs Kägi


webmaster: Urs Kägi