Natur- und Vogelschutzverein Zeiningen
Seit 1926 im Einsatz für die Natur
Der Ellbogenweiher

Der Ellbogenweiher liegt am Südhang des Zeininger Bergs am Waldrand. Der Weg, der an ihm vorbeiführt, wird Ellbogenweg genannt weil er etwas weiter östlich eine Kurve in Form eines Ellbogens bildet. Erstellt wurde der kleine Tümpel 1980 durch den NVZ unter Federführung des damaligen Präsidenten Hans Egli. Im Jahr 2001 musste die Folie ersetzt werden. 2012  wurde in  Zusammenarbeit mit dem Gemeindewerk und der Naturschutzkommission Zeiningen eine Kalksteinmauer erstellt. Das besondere am kleinen, aber feinen Gewässer: Es beherbergt eine Population Geburtshelferkröten.



Der Ellbogenweiher, gelegen am gleichnamigen Weg.

Foto: Urs Kägi



webmaster: Urs Kägi